Nachhaltigkeit

Vorteil 52

DIE MÖGLICHKEIT KÜNFTIGER WIEDERVERWENDUNG VON ASPHALTEN VERRINGERT DIE CO2-EMISSIONEN DEUTLICH.

Die Asphaltindustrie hat viel getan, um CO2-Emissionen zu verringern. Durch die Wiederverwendung ausgebauter Asphalte aus alten Straßen in neuem Asphaltmischgut, können die Emissionen noch weiter reduziert werden. Beispiel: Die Emissionen für ein Asphaltmischgut mit 25% ausgebautem Asphalt sind fast 20% niedriger als die von Mischgut mit ausschließlich neuen Materialen. Wenn zusätzlich berücksichtigt wird, dass dieser Asphalt auch in Zukunft wiederverwendet wird, verringern sich die CO2-Emissionen sogar weiter um bis zu 60%.


Quelle:
Transport Research Laboratory (TRL), Report PRP574, The Asphalt Pavement Embodied Carbon Tool (aSPECT), Further Guidance on the calculation of the whole life cycle greenhouse gas emissions generated by asphalt, Pages 21-24.

Anmerkung​:

  • 15,6 kg CO2e/t (CO2 eqivalente pro Tonne) für ausschließlich neues Material verglichen mit 12,9 kg CO2e/t für 25% Anteil Wiederverwendung bedeutet eine Verringerung um fast 20%.
  • 15,6 kg CO2e/t für ausschließlich neues Material verglichen mit 6,4 kgCO2e/t für 25% Anteil heutiger und zukünftiger Wiederverwendung bedeutet eine Verringerung um fast 60%.